Im Dezember 2008 gründete Prof. Dr. Alfred Ulrich, mit seinen Mitarbeitern, das Kölner Labor für Baumaschinen (KLB) an der Fachhochschule Köln. Das KLB ist integraler Bestandteil am Institut für Landmaschinentechnik und Regenerative Energien (LTRE).

Aufgrund der gestiegenen Forschungsaktivitäten und Kooperationen mit Industrieunternehmen sind diese Aktivitäten unter dem Namen Kölner Labor für Baumaschinen (KLB) zusammengefasst.

Im Zuge der Bildung eines Kompetenzzentrums für mobile Arbeitsmaschinen wurden die Forschungstätigkeiten in vier Bereiche gegliedert:

1. Energieeffiziente Arbeitsprozesse, Arbeitsfunktion und Antriebstechnik

2. Wechselwirkung Arbeitswerkzeug - Baustoff

3. Automatisierung von Arbeitsfunktionen

4. Fahrdynamik - Fahrsicherheit - Fahrkomfort

Durch die Konzeptionierung, Formulierung und Durchführung von FuE Kooperationsprojekten ist das KLB in der Lage, den Produktentwicklungsprozess - von der Entwicklung der Produktidee, bis zu der Markteinführung - zu begleiten.